Schlagwörter

, , ,

Es geht voran beim Meister der zurückliegenden Saison, auch wenn es wieder eine Zitterpartie war! Durch ein 2:0 (1:0) beim Tabellenletzten Viktoria Berlin 1889 haben sich die Kicker der TSG Neustrelitz auf Rang 8 der Tabelle vorgeschoben. Die Tore für die Regionalligisten aus der Residenzstadt schossen in dem Nachholspiel René Pütt (35./Foulelfmeter)und über einen Konter in der 93. Minute Mame Mbar Diouf.

Matthias Schütt hat das Petersen-Team in die Bundesmetropole begleitet. „Es war Abstiegskampf pur mit derm besseren Ende für uns“, berichtet er exklusiv für meinen Blog. „Die TSG-Jungs haben in der zweiten Hälfte dicht gemacht, um das Ergebnis über die Runden zu bringen.“ In der ersten Hälfte dominierten beide Abwehrreihen, so „Schütti“.

Das muss es in dieser Woche noch nicht gewesen sein mit den guten Nachrichten von unserer Elf. Am Sonntag kommen die Tabellenvorletzten aus Meuselwitz ins Neustrelitzer Parkstadion. Anstoß ist um 13.30 Uhr, und die Gastgeber hoffen natürlich auf viele Fans, die ihnen den Rücken stärken. Mit einem weiteren Dreier sollten die Neustrelitzer Kicker nichts mehr mit dem Thema Abstieg zu tun haben. Im Anschluss an die Begegnung an dieser Stelle mehr.