Schlagwörter

, , ,

„Wir sind voller Vorfreude auf das Pokalspiel morgen Abend bei uns im Neustrelitzer Parkstadion gegen den Karlsruher SC.“ Das hat mir TSG-Oberligacoach Jörg Buder eben nach dem Abschlusstraining seiner Jungs über die Stimmung im Team gesagt. „Wovor sollten wir auch Angst haben, wir haben nichts zu verlieren. Wir gehen ebenso konzentriert wie locker in die Partie, geben Vollgas und werden sehen, ob es am Ende reicht. Es ist nur Fußball.“

Nachdem es zwischenzeitlich mit dem Kader verletzungsbedingt nicht so gut ausgesehen hatte, kann der neue Neustrelitzer Trainer nun morgen in der 1. Runde des DFB-Pokals auf 18 Spieler zurückgreifen. Und die sollen sich beileibe nicht hinten hineinstellen und die Null so lange wie möglich halten, sondern mutig nach vorn spielen, die eine oder andere Chance kreieren und zeigen, was sie drauf haben.

Wir dürfen also auf ein attraktives Spiel hoffen. Strelitzius wird im Stadion sein und zeitnah hier im Blog berichten, wie die Partie verlaufen und ausgegangen ist. Anstoß gegen die Gäste aus der 2. Bundesliga ist um 18 Uhr.