Schlagwörter

, ,

Drei Punkte sollen es morgen für die TSG Neustrelitz werden, so Coach Maximilan Dentz, hier nach einem früheren gewonnenen Heimspiel.

Wenn in den nächsten 24 Stunden nicht noch Corona grüßen lässt, kann TSG-Oberligacoach Maximilian Dentz im Punktspiel morgen gegen den Torgelower Greif auf einen Kader von 18 Spielern aus der 1. Mannschaft zurückgreifen. „Eine personell so komfortable Situation hatte ich seit Wochen nicht mehr“, betonte der Fußballlehrer beim Vorgespräch mit Strelitzius. Anstoß im Parkstadion ist um 13.30 Uhr.

Verzichten muss der Coach auf Justus Guth, der gesperrt ist. Tino Schmunck ist noch angeschlagen und wird wohl auch nicht auflaufen. „Da wir fast aus dem Vollen schöpfen können, wollen wir zu unserer gewohnten Mannschaftsstärke zurückfinden und diese gegen die Torgelower ausspielen“, so mein Blogpartner. Es werde schwer gegen diesen Gegner, aber das TSG-Team sei zuversichtlich, die drei Punkte zu Hause zu behalten. Gelingt es, können sich die Neustrelitzer vor die Greif-Truppe auf Rang 8 setzen, die momentan einen Zähler mehr auf dem Konto hat. Strelitzius wird im Stadion sein, hofft dort viele Fans der TSG zu treffen, und ist in gewohnter Schnelligkeit auf Sendung.