Foto: Arbeitsagentur Neubrandenburg

Es mangelt im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte an qualifizierten Pflegekräften, besonders in der Altenpflege. „Und der Arbeitsmarkt ist wie leergefegt“, schätzt der Neubrandenburger Arbeitsagentur-Chef Thomas Besse (Foto hinten, stehend) in seinem Blog ein. Der Fokus der Agentur liege ganz klar auf der Gewinnung von qualifiziertem Nachwuchs für die Altenpflegeausbildung, der Qualifizierung von Hilfskräften, der Gewinnung von Umschülern und Quereinsteigern sowie der Gewinnung und Integration von ausländischen Fachkräften.

Besse hatte am Donnerstag in Waren mit über 30 Unternehmen der Pflegebranche die Notsituation diskutiert. Dabei waren auch Vertreter aus dem Jobcenter Mecklenburgische Seenplatte-Nord und der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit (ZAV) sowie der Wirtschaftsförderung Mecklenburgische Seenplatte GmbH.