Schlagwörter

, ,

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Ende sind die Neustrelitzer U 18 Basketballer erneut Vizelandesmeister geworden. Was verheißungsvoll durch die gesamte Saison auf dem Basketballfeld aussah, ging am Ende für die Carolinum Baskets vom WSV Neustrelitz nicht ganz auf. Auch im zweiten Finalspiel unterlagen sie am Wochenende auswärts gegen den alten und neuen Landesmeister EBC Rostock. Diesmal hieß es 69:106. In eigener Halle hatten die Baskets vor Wochenfrist ein 55:82 kassiert. Damit erübrigt sich eine entscheidende dritte Partie.

Über die gesamte Saison waren die Neustrelitzer Tabellenführer und lieferten sich zwei heiß umkämpfte Begegnungen mit den Rostockern. Vor den Playoffs stand es 1:1 zwischen beiden Teams. Erst mit der Verletzung von Center Hannes Kröger im Play-Off-Halbfinale zerplatzten die Titelträume der Tabellenersten.

„Man muss es am Ende auch nüchtern betrachten. Dass wir dem großen EBC Rostock die Stirn bieten konnten war für jeden, der ein wenig Ahnung vom Basketball hat, schon außergewöhnlich genug. Schließlich ist der EBC Rostock mittlerweile der fünftgrößte Verein Deutschlands. Den Fundus über talentierte Spieler, Infrastruktur und erfahrene internationale und hauptamtlichen Trainern beim EBC übersteigt das Potenzial im beschaulichen Neustrelitz um ein Vielfaches. Wir stricken hier personell mit der ganz heißen Nadel“, so WSV-Trainer Guido Heinrich für Strelitzius. Deshalb sei er auch mit dem Vizemeistertitel am Ende sehr zufrieden.

Coach wird vom Kreissportbund ausgezeichnet

Zum wiederholten Mal hat der WSV eine grandiose Saison hinter sich gebracht und die Stadt als auch die Region sportlich beispielhaft vertreten. „Hier haben viele Leute an vielen Rädern entscheidend gedreht, damit das so funktioniert hat“, sagte Heinrich weiter, der Ende April auch vom Kreissportbund aufgrund der jahrelangen Erfolge stellvertretend ausgezeichnet werden soll.

Persönlich wird der WSV-Trainer diese Ehrung jedoch nicht entgegennehmen können. Denn auch wenn die Saison nun beendet ist, ruht der Basketball noch nicht ganz. Heinrich ist bereits das dritte Mal in Folge mit der Schulmannschaft des Gymnasiums Carolinum Ende April beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ dabei. Hier gelang den Neustrelitzern Anfang Februar der große Coup gegen Basketballer des EBC. Die Caroliner setzten sich nach zweifacher Verlängerung in Außenseiterposition durch. Als Schulmannschaft vertreten die Neustrelitzer Basketballer das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern bei der größten Schulsportveranstaltung der Welt, die unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten stattfindet.

Zufrieden mit dem Vizelandesmeistertitel: die U 18 Carolinum Baskets vom WSV Neustrelitz. Foto: Schütt