Schlagwörter

,

Heute starten in Mecklenburg-Vorpommern die themenorientierten Verkehrskontrollen der Kampagne „Fahren.Ankommen.LEBEN!“ mit dem Schwerpunkt „Sicherheit durch Sichtbarkeit“. Regen, Nebel und Dunkelheit stellen einige Risikofaktoren dar, denen sich die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer im Herbst stellen müssen. Da viele der Fahrten im Dunkeln stattfinden, sind eine gute Sicht, gutes Licht, aber auch eine gute Erkennbarkeit für die Sicherheit im Straßenverkehr besonders wichtig.

Im Jahr 2021 gab es landesweit insgesamt 13 Verkehrsunfälle, bei denen die beteiligten Fahrzeuge technische Mängel in Form von Beleuchtung aufwiesen. Während die Anzahl im Vergleich zu anderen Ursachen eher unauffällig scheint, liegt der prozentuale Wert der hierdurch Verletzten mit 54 Prozent vergleichsweise hoch. Daher legt die Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern im Zusammenhang mit der Kampagne „Fahren.Ankommen.LEBEN!“ im Monat Oktober den Fokus auf die lichttechnischen Einrichtungen an Kraftfahrzeugen und Fahrrädern. Gleichzeitig werden auch der gewerbliche Güter- und Personenverkehr kontrolliert.

Die Maßnahmen werden über den gesamten Monat Oktober fortgeführt. Im ganzen Bundesland werden Beamtinnen und Beamten aller acht Polizeiinspektionen der Polizeipräsidien Neubrandenburg und Rostock im Einsatz sein.