Schlagwörter

, ,

Ein 79-jähriger Mann ist am Freitagabend beim Baden in Feldberg zu Tode gekommen. Zeugen hatten den Rentner noch beobachtet, wie er gegen 20 Uhr auf den Steg in der Badeanstalt auf dem Amtswerder ging und über eine Leiter ins Wasser stieg. Da ihnen der Steg die Sicht versperrte, konnten sie ihn ab diesem Zeitpunkt nicht mehr sehen.

Da der Mann auch nach zwei Minuten nicht wieder in ihrem Sichtfeld auftauchte, gingen die Badegäste auf den Steg, um nach dem Rechten zu sehen. Dabei musste sie feststellen, dass der 79-Jährige in zwei Meter Entfernung auf dem Grund des Sees lag.

Die Zeugen sprangen ins Wasser und bargen den Leblosen. Durch eine anwesende Ärztin wurde versucht das Unfallopfer wiederzubeleben. Dies blieb jedoch ohne Erfolg. Der hinzugerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Kripo hat die weiteren Ermittlungen übernommen.