Schlagwörter

, ,

Sehr viele Fans sind der TSG nicht geblieben. Wenigstens etwas Wiedergutmachung ist morgen angesagt. Vorn Keeper Felix Junghan, der in Leipzig gegen Lok eine zweistellige Niederlage verhindert hat und damit noch der beste Mann auf dem Platz war.

Kann uns die TSG Neustrelitz morgen noch den Sonntag versüßen? Nach dem blutleeren Spiel gegen Lok Leipzig und dem damit besiegelten Abstieg in die Oberliga (Strelitzius berichtete) hat das Trainergespann Grzegorczyk/Gerhardt Schwerstarbeit leisten müssen, um die Spieler noch einmal für die Heimbegegnung gegen die Oberlausitzer aus Neugersdorf aufzubauen. Ob die Appelle gefruchtet haben, wir werden es sehen.

„Natürlich ist das jetzt eine ganz, ganz schwere Situation“, sagte mir mein Blogpartner, Cotrainer Robert Gerhardt. „Andererseits ist es für die Jungs die vorletzte Möglichkeit für diese Saison, sich auf der Regionalliga-Bühne für neue Verträge zu empfehlen. Also sollten sie sich nach menschlichem Ermessen ordentlich vom heimischen Publikum verabschieden. Ich hoffe, wir haben sie bei ihrer Ehre gepackt.“ In der kommenden Saison soll dann in der Oberliga von der TSG attraktiver Fußball angeboten werden, um die Zuschauer zurück ins Stadion zu holen.

Anstoß im Neustrelitzer Parkstadion ist um 13.30 Uhr. Fanartikel gibt es übrigens für die treuen Anhänger am Fanmobil zum halben Preis. Strelitzius ist im Stadion, man sieht sich also, und meldet sich dann wie gewohnt zügig hier im Blog.