Schlagwörter

, , , ,

Am gestrigen Dienstagabend gegen 21.15 Uhr kam es in der Ihlenfelder Vorstadt in Neubrandenburg zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Der Fahrer eines weißen PKW Opel Astra fuhr in der Ravensburgstraße auf gerader Strecke zu weit nach rechts und streifte dabei fünf parkende PKW. Anschließend flüchte er unerlaubt vom Unfallort. Mehrere Zeugen konnten der Polizei eine Fahrzeugbeschreibung und sogar die Fragmente des Kennzeichens mitteilen.

Gegen 23.15 Uhr konnten Beamte des PHR Neubrandenburg in der Cölpiner Straße einen fahrenden PKW feststellen, auf den die Beschreibung passte. Auch stimmten augenscheinlich die vorhandenen Beschädigungen mit denen überein, die durch den Unfall zu erwarten waren. Die Beamten stellten darüber hinaus fest, dass das besagte Fahrzeug auffällig langsam und in starken Schlangenlinien fuhr. Als sie den PKW anhalten wollten, fuhr der Fahrer sogar noch über den Bordstein auf den Gehweg.

Fahrzeugführer war ein 18-jähriger Neubrandenburger. Dieser hatte deutliche körperliche Ausfallerscheinungen, welche auf einen Konsum von Betäubungsmitteln hindeuteten. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt. Der Führerschein des Fahranfängers wurde sichergestellt und ein Strafverfahren unter anderem wegen Verkehrsgefährdung, Unfallflucht und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen ihn eingeleitet. Der Sachschaden wird durch die Polizei auf ca. 8500 Euro geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.