Schlagwörter

, ,

Die touristische Karte „Geheimtipp Kummerower See“ ist da.  Angelika Groh hat sie mir – ganz Blogfreundin – gleich geschickt, denn Strelitzius schaut sich bekanntermaßen gern mal in der Nachbarschaft um. Die Karte wurde in den vergangenen Monaten liebevoll und detailreich von Stefanie Lange in ihrem Grafik Design Büro in Dargun in Zusammenarbeit mit Angelika Groh, Tourismuskoordinatorin vom Netzwerk RUN e.V., gestaltet. Viele werden ihre Häuser und Sehenswürdigkeiten wiedererkennen, sind sich die Macherinnen sicher.

„Um als Urlaubsregion wahrgenommen zu werden, braucht man heute nicht nur eine Internetseite sondern auch eine gedruckte Karte, die die Region auf unverwechselbare Weise abbildet2, so Angelika Groh. Nachdem die Internetseite www.1000seen.de/kummerowersee nun seit Ostern online sei, werde die Lücke zu Saisonbeginn geschlossen und die Karte „Geheimtipp Kummerower See“ auf den Markt gebracht.

Sehenswürdigkeiten durch Zahlen und Farbcode gekennzeichnet

Aufgefaltet hat die Karte ein A2-Format, gefaltet das praktische Hosentaschenformat A6. Auf der Vorderseite sieht man die Angebote der Region, deren Sehenswürdigkeiten (point of interests – POI ) durch Zahlen und einen Farbcode gekennzeichnet sind. Die Rückseite listet diese POI´s dann detailliert nach Kategorien auf. Diese Kategorien decken sich mit denen auf der Internetseite, so dass beim Recherchieren im Netz die gleiche Struktur vorhanden ist. So finden z.B. Familien sehr schnell Ziele und Anregungen für ihre Kinder oder Paddler Verleihstationen.

„Zum einen haben wir nun die Möglichkeit, innerhalb der Mecklenburgischen Seenplatte und der Mecklenburgischen Schweiz auf uns aufmerksam zu machen“, betont Angelka Groh. „Durch das Ausgeben in den Touristinformationen der Mecklenburgischen Seenplatte laden wir die Gäste (zunächst) zu einem Tagesausflug an den Kummerower See ein.“ Für Gäste, die schon da sind, diene die Karte zum anderen als Inspiration zur Erkundung der Gegend und damit als ein Mittel zur Verlängerung der Aufenthaltsdauer. Somit trage „Geheimtipp Kummerower See“ zur Steigerung der touristischen Wertschöpfung bei.

Zusätzlich gibt es eine Top-10-Liste. Sie zählt auf, was man mindestens gesehen haben sollte, wenn man sich am Kummerower See aufhält. Diese Ziele können an einem Tag nicht alle besucht werden. So sieht der Gast, dass es sich lohnt, wieder zu kommen, und nicht nur für einen Tagesausflug, sondern für länger. Da die Karte sehr ansprechend und aufwendig illustriert wurde, ist sie zugleich ein Souvenir, welches die Urlauber mit nach Hause nehmen, anderen zeigen können und damit auch nach ihrem Urlaub Werbung für die Region machen und sich selbst an ihren Urlaub erinnern.

Natürlich konnten beim ersten Mal nicht alle Angebote und nicht die gesamte Region erfasst werden. Für die nächste Saison ist eine Ausweitung auf die Region Malchiner See geplant. Die Karte kann ab jetzt bestellt werden unter groh@netzwerk-run.de