Schlagwörter

, , , ,

Anzeige

Die Mecklenburgische Kleinseenplatte hat kreativen Zuwachs erhalten. Vor drei Jahren hat sich die gebürtige Stralsunderin Anna-Maria Polkowski mit ihrem Mann Toni nach Zwischenstation Berlin in Strasen niedergelassen. Das von dem Paar errichtete attraktive Eigenheim im skandinavischen Stil ist außen wie drinnen Visitenkarte. Es verrät viel von den Talenten und dem Geschmack der 35-Jährigen und ihres Partners. Solcherart erprobt, ist es nur folgerichtig, dass die Frau des Hauses seit einiger Zeit verstärkt Aufträge für Privaträume ausführt.

Unter der wohlklingenden Firmenbezeichnung “Maison Anna” bietet die Namensgeberin ihre Dienste als Interior- und Event-Designerin an. Und wer ihr breit gefächertes Portfolio überfliegt, wird sehr schnell zu der Einschätzung kommen, dass hier eine ganz außergewöhnlich aufgestellte Jungunternehmerin am Start ist. Die in Greifswald und Wilhelmshaven studierte Touristikerin mit Fachwissen in Marketing und Eventmanagement ist in der Urlaubsregion ohnehin gut aufgehoben, als multitalentierte Innendesignerin dürfte sie in der gesamten Seenplatte sogar Seltenheitswert genießen.

Rundum-Sorglos-Paket mit Fokus Nachhaltigkeit

Ob Sanitärbereich, Wohnraum oder Büro, Veranstaltungs- oder Messefläche, Bühne oder gar ein Hausboot, Anna-Maria Polkowski stattet aus oder krempelt um, dass es eine Freude ist: Von der Farbgestaltung bis zum Mobiliar, dem 3-D-gestützten Vorschlag folgt auf Wunsch die Beschaffung und in letzter Instanz auch noch die Beauftragung der Handwerker. Faszinierend, wie am Computer neue Kulissen entstehen, eben noch ein in die Jahre gekommenes Badezimmer plötzlich zur Oase wird. Man kann es getrost als Rundum-Sorglos-Paket bezeichnen, das da geschnürt wird. Ob kleines Budget oder größeres, die Neu-Strasenerin mit der Vorliebe für nordisches Hygge-Ambiente ist die richtige Ansprechpartnerin. Nicht zuletzt hat sie ja auch noch Toni zur Seite, freischaffender Mediengestalter, Foto- und Videograf. Mehr Expertise unter einem Dach geht nicht! Und immer im Fokus: Nachhaltigkeit!

Das Künstlerisch-Kreative muss Anna-Maria Polkowski in die Wiege gelegt worden sein. Schon mit acht Jahren hatte sie ihre erste kleine Bilderausstellung, und hat das Malen bis heute nicht aufgegeben. Die Entscheidung für ihr Gewerbe, in dem sie Gestaltung mit Veranstaltungsmanagement verknüpft, bezeichnet sie bereits jetzt als goldrichtig. Einer der Höhepunkte ihrer bisherigen Arbeit und gleichzeitig Referenz: Das Podium beim Tag der Deutschen Industrie 2018 in Berlin mit der damaligen Bundeskanzlerin Angela Merkel. “Ich wollte schon immer möglichst verschiedenartige Projekte umsetzen, mir wird nämlich schnell langweilig.”

Davon profitiert auch der Kultur- und Heimatverein Strasen, in dem die eben Zugezogene bereits engagiert ist. Mit viel Interesse verfolgt die Designerin die ambitionierten Aktivitäten der brenn:werk-Genossenschaft in der Nachbarstadt Wesenberg. Vielleicht ist dort ihr Können ebenfalls gefragt. Sie ist das Anpacken gewöhnt und wird es herausfinden.

www.maison-anna.de

Visitenkarte eigenes Haus in Strasen.