Schlagwörter

,

Die Strelitzius-Leser haben heute lange auf das Öffnen des achten Türchens an Ulrikes Adventskalender warten müssen. Entschuldigung, ich war schon sehr zeitig unterwegs und bin eben erst nach Hause und damit an meinen Rechner gekommen. Die Geduld zahlt sich aber aus, eine echte Überraschung hat da meine Blogfreundin für die Gemeinde verpackt. Max Raabe, wer hätte das gedacht, einen Tusch!

Der Ausnahmekünstler ist weiß Gott nicht nur gut, wenn keiner guckt. Wie der mit unserer Muttersprache umgehen kann, beneidenswert. Viel Spaß beim Zuhören und Anschauen, und euch allen da draußen noch einen guten Resttag.