Schlagwörter

, ,

Am gestrigen Donnerstag gegen 22.40 Uhr ereignete sich in einer Wohnung auf dem Neubrandenburger Datzeberg eine Raubstraftat. Gegenüber den eingesetzten Beamten des Polizeihauptrevieres Neubrandenburg zeigte der 21-jährige Wohnungsmieter an, dass er zuvor in seiner Wohnung in der Alfred-Haude-Straße von vier unbekannten Männern aufgesucht, geschlagen sowie seiner Airpods und Bargelds im dreistelligen Bereich beraubt worden ist. Zudem wurde der 21-Jährige mit einer Waffe bedroht, erlitt jedoch nach bisherigen Erkenntnissen keine Verletzungen. Der Sachschaden wird derzeit mit 600 EUR beziffert.

Nach Angaben des Geschädigten sollen die vier Tatverdächtigen alle um die 20 Jahre alt sein. Drei Tatverdächtige trugen kurze dunkle Haare, der vierte Täter etwas längere blond-braune Haare. Die Täter waren dunkel gekleidet, auffällig war die schwarz-graue Umhängetasche eines Täters und ein schwarzer Pullover mit Neonfarben an den Ärmeln eines weiteren Täters.

Die weitere Sachverhaltsaufklärung und Tatortarbeit wurde umgehend unter Hinzuziehung von Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg eingeleitet. Die Ermittlungen werden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg geführt und dauern an. Trotz erster Ermittlungsansätze werden Zeugen gesucht, die sachdienliche Hinweise zu den Tatverdächtigen machen können. Hinweise nimmt das Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter 0395-55825224 oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de  entgegen.