Schlagwörter

, , , ,

Das Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Altentreptow führt am morgigen Donnerstag anlässlich einer angemeldeten Demonstration – ein Autokorso durch die Stadt Neubrandenburg im Rahmen des sogenannten „Unternehmeraufstandes“ (Strelitzius berichtete) – einen Polizeieinsatz durch. Nach derzeitigem Kenntnisstand wird der Autokorso gegen 16 Uhr vom Parkplatz der Stadthalle starten und durch verschiedene Stadtgebiete von Neubrandenburg führen und auch am Parkplatz der Stadthalle wieder enden.

Die Fahrtstrecke ist wie folgt geplant: Schwedenstraße, Neustrelitzer Straße, Lindenstraße, Kirschenallee, Neustrelitzer Str./B96, Friedrich-Engels-Ring, Woldegker Str./B104, Am Neuen Friedhof, Juri-Gagarin-Ring, Salvador-Allende-Straße, Carlshöher Straße, Steinstraße, Fritscheshofer Straße, Woldegker Str./B104, Umgehungsstraße/B96, Sponholzer Straße, Ihlenfelder Straße, Südstraße, Trockener Weg, Rasgrader Straße, Datzebergstraße, Trockener Weg, Demminer Straße, Friedrich-Engels-Ring, Rostocker Str./B104, Neuendorfer Str./B192/B104 – Y-Kreuzung wenden, B104 Rostocker Straße, Friedrich-Engels-Ring, Neustrelitzer Straße, Schwedenstraße, Parkstraße, Ziel: Parkplatz Stadthalle. Angemeldet sind bis zu 600 Fahrzeuge.

Durch die Anzahl der Fahrzeuge und dem Streckenverlauf durch das gesamte Stadtgebiet von Neubrandenburg wird es zu Verkehrseinschränkungen für alle Verkehrsteilnehmer kommen. Die Beamten des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Altentreptow werden mit Unterstützungskräften Straßen- bzw. Kreuzungen entlang der Aufzugsstrecke sperren, damit die Verkehrssicherheit für die Teilnehmer des Autokorsos und der anderen Verkehrsteilnehmer gewährleistet wird. Dadurch kann es zu Stau bzw. Stauerscheinungen kommen. Die Polizei ist bemüht, die Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

In der Zeit von 15 bis 20 Uhr kann es im gesamten Stadtgebiet Neubrandenburg zu starken Verkehrsbehinderungen kommen. Wer die Möglichkeit hat, sollte an diesem Nachmittag in Neubrandenburg zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sein. Auch der Busverkehr wird von den Einschränkungen betroffen sein.