Schlagwörter

,

Die Premiere der Röbeler Fleischerei Schröder in Wesenberg am heutigen Sonnabend (Strelitzius berichtete) ist überaus gelungen. Zeitweise bildete sich eine lange Schlange vor dem Verkaufswagen, der auf den Marktplatz gefahren worden war. Fleischer und die Chefinnen vom DROLE-Markt hoffen, durch die Nachbarschaft ihrer Standorte das gegenseitige Geschäft zu befruchten. Bleibt zu hoffen, dass der heutige Andrang nicht nur der Neugier geschuldet war. Am kommenden Sonnabend startet der Verkauf eine halbe Stunde früher, also parkt das Mobil zwischen 10 und 12 Uhr in der Stadtmitte.

Mein Nachbar Peter, der eben mit einem guten Stück Rindfleisch vom Markt zurück kam, kennt Fleischer Schröder von gelegentlichen Badeausflügen nach Röbel und kann dessen Fleisch- und Wurstsortiment schon immer loben. Strelitzius freut sich über die Entscheidung der Firma für Wesenberg, wünscht sich einen zweiten Verkaufstag und vielleicht doch mal eine feste Ansiedlung in der Woblitzstadt. Gelegenheit als Wesenberger, auch mal dem CDU-Stadtvertreter Thomas Zander für sein Engagement in Sachen Gewerbeansiedlung in der Woblitzstadt zu danken.