Schlagwörter

, , , , ,

Foto: Carolinum

Die Schüler des Neustrelitzer Gymnasiums Carolinum können jetzt in beiden innerstädtischen Schulteilen über das turboschnelle Internet „Strelix“ der Stadtwerke verfügen. Es soll noch in diesem Jahr in der Residenzstadt flächendeckend anliegen. Nachdem Anfang 2017 bereits im Haupthaus des ehrwürdigen Carolinums am Glambecker See das Glasfaser-Zeitalter eingeläutet worden war, fließen jetzt auch im Mensa-Gebäude in der Elisabethstraße mit den dortigen Unterrichtsräumen die Daten „fix wie nix“. Damit haben sich die Arbeits- und Lernbedingungen vornehmlich für die Elft- und Zwölftklässler, die zwischen beiden Häusern pendeln, enorm verbessert.

Das sogenannte Haus II, das sich in Trägerschaft der Stadtwerke Neustrelitz befindet, ist in den vergangenen Jahren Stück für Stück modernisiert worden. So wurden eine moderne und umweltfreundliche Heizung eingebaut und zuletzt die Sanitäreinrichtungen umfassend saniert sowie behindertengerecht ausgestattet. Sämtliche Klassenzimmer wurden renoviert und erstrahlen in freundlichen Farben. „All diese Maßnahmen waren nur möglich durch die Unterstützung des Schulvereins Carolinum e.V. und der Stadtwerke Neustrelitz, denen wir unseren ausdrücklichen Dank aussprechen“, so Schulleiter Henry Tesch. Nun sei es an den Schülern, sorgsam mit der neuen Lernumgebung umzugehen, sie lange zu erhalten und zu nutzen.