Schlagwörter

, , , , ,

Für den Tag des offenen Denkmals am kommenden Sonntag, den 9. September, hat sich auch die Luisen-Gedenkstätte im Schloss Hohenzieritz etwas einfallen lassen. Wie mich Christine Henning informierte, wird es um 11 Uhr es eine Sonderführung geben. Im Zentrum dieser Führung werden zwei große Holztafeln stehen, die früher Teil der Boiserie des Gartensaals waren. Auf ihnen haben sich seit dem späten 18. Jahrhundert die hochgestellten Gäste und Familienmitglieder des Hauses Mecklenburg-Strelitz – vom Kaiser bis zur kleinen Prinzessin – mit ihrer Körpergröße und dem Datum ihres Besuchs verewigt. Die Tafeln stellen ein kurioses und außergewöhnliches „Gästebuch“ dar und spiegeln die Verflechtung des Strelitzer Herzoghauses nach England, Dänemark oder Preußen.

Um 14 Uhr gibt es für Kinder die Möglichkeit, sich wie der Adel porträtieren zu lassen, indem sie selbst gebastelte Orden oder Kronen anlegen und dann fotografiert werden. Der Eintritt in der Gedenkstätte ist den ganzen Tag frei, auch die Sonderführung und die Kinderaktion sind kostenfrei.