Schlagwörter

, , ,

police-1009733_1280Glückliches Ende einer groß angelegten Suche nach einem 85-jährigen Rentner aus Neubrandenburg. Er war am Mittwochnachmittag mit seinem Pkw zum Tiefsee bei Neverin gefahren, um dort zu baden, und nicht zurückgekehrt. Zunächst war am Abend nur das Auto gefunden worden. Der leicht demente Mann wurde am Donnerstagvormittag durch einen Beamten des Polizeireviers Friedland, welcher mit seinem Dienstmotorrad zur Suche eingesetzt war, im Bereich des Tiefsees bei Neverin im Gebüsch entdeckt.

Dem Rentner geht es den Umständen entsprechend. Zur weiteren Untersuchung wurde er ins Klinikum nach Neubrandenburg eingeliefert. In die Suche waren auch zwei Fährtenhunde aus Stralsund, Kräfte der Wasserschutzpolizei sowie der Polizeihubschrauber einbezogen worden. Außerdem lief seit dem Morgen eine Öffentlichkeitsfahndung, die aber nun schnell wieder aufgehoben werden konnte.