Schlagwörter

, , ,

Ein Panzer vom Typ „Leopard“ und ein Lkw sind auf der Landesstraße 281 zwischen Holzendorf und Oertzenhof am Montag aus bislang noch nicht geklärter Ursache zuammengestoßen. Das teilt die Polizei heute mit, die den Panzer begleitet hatte. Um das Militärfahrzeug vorbeizulassen, war der 36-jährige Lkw-Fahrer an den rechten Straßenrand gefahren und hatte angehalten. Es kam zur seitlichen Kollision, an beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von über
50 000 Euro.

Der Laster war im Anschluss nicht mehr fahrbereit und musste
abgeschleppt werden. Für die Bergung war die L 281 eine knappe Stunde
voll gesperrt. Beide Fahrer blieben unverletzt. Der 55-jährige Fahrer des
Panzers konnte selbständig die Fahrt fortsetzen. Im Fahrzeugwerk in Oertzenhof werden unter anderem Panzer instandgesetzt.